Luftentfeuchter Test 2017

aktualisiert am 30.04.2017 @ 19:59

Hatten Sie schon einmal mit Feuchtigkeit zu kämpfen, an Stellen, wo diese nicht hingehört? Dann wissen Sie, dass das eine wichtige, aber undankbare Aufgabe ist. Feuchtigkeit auf der Baustelle kann bleibende Schäden verursachen, Feuchtigkeit im Keller macht diesen als Lagerraum weitgehend ungeeignet und gefährdet das ganze Haus.

Luftentfeuchter Test des Bautrockner WDH-520HB

Luftentfeuchter Test

So war es bei uns, im Keller war ein Rohr ein wenig undicht, was wir lange Zeit nicht bemerkt haben. Erst als die Luft spürbar feucht war und wirklich unangenehm roch, haben wir den Defekt entdeckt und behoben. Leider haben einige der dort gelagerten Sachen schon gelitten, ich hatte einiges zu tun mit dem Trocknen alter Bücher und dem Waschen müffelnder Kleidung.

Nach dem Leerräumen war klar:

Dieser Keller muss entfeuchtet werden. Mein Mann ist momentan beruflich stark eingespannt und bat mich, ein wenig zu recherchieren, wie das vor sich zu gehen hat.Luftentfeuchtung kann auf mehreren Wegen angegangen werden, für jede Entfeuchtungsaufgabe gibt es eigentlich das ideale Gerät.

Grundsätzlich unterschieden wird zwischen Kondenstrocknern und Adsorptionstrocknern. Bei den Kondenstrocknern handelt es sich um robuste Geräte von einiger Größe und einigem Gewicht, dafür überleben sie aber auch den rauen Einsatz auf einer Baustelle.

Sie zeichnen sich in der Regel durch stabile Konstruktion aus und haben im Verhältnis zur Entfeuchtungsleistung nur einen geringen Energieverbrauch. Je nach Größe muss allerdings die Auffangwanne mit dem Kondenswasser bis zu ein oder zweimal am Tag geleert werden, wenn kein Kondensatschlauch angeschlossen werden kann.Adsorptionstrockner verteilen die Trockenluft flexibel über ein Schlauchsystem, produzieren extrem trockene Luft und können bei jeder Temperatur eingesetzt werden, die Geräte sind auch relativ klein und leicht.

WDH-520HB

Sie sind aber angewiesen auf die permanente Abführung der Feuchtigkeit über einen Abluftschlauch und brauchen deshalb immer eine Verbindung zur Außenwelt. Dieses Gerät ist also nichts für einen Keller ohne Fenster, weshalb ich mich für einen Kondenstrockner entschieden habe.

Ein Bekannter hat seit einiger Zeit den Bautrockner WDH-520HB im Einsatz, ist mit diesem Gerät sehr zufrieden und hat ihn mir empfohlen.Vor der Anschaffung habe ich mir eine Liste mit verschiedenen Fragen zum Gerät zusammengestellt:

  • Welche Leistung hat der Luftentfeuchter bei welchem Stromverbrauch?
  • Welche Entfeuchtungsleistung ist angegeben?
  • ​Wie groß ist der Tank?
  • ​Hat das Gerät einen großen Einsatzbereich?
  • ​Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?
  • ​Handelt es sich um ein geprüftes Gerät?
  • Wurde das Gerät bereits unabhängig getestet?
Aktobis Bautrockner WDH-520HB

Welche Leistung hat der Luftentfeuchter bei welchem Stromverbrauch?

Der Bautrockner WDH-520HB hat eine Leistungsaufnahme von 320 Watt und soll einen äußerst geringen Stromverbrauch haben. Dass das stimmt, konnte der Bekannte bestätigen, der mir das Gerät empfohlen hat.

Welche Entfeuchtungsleistung ist angegeben?

Das Gerät schafft eine Entfeuchtungsleistung von 20 bis 25 Litern pro Tag, das allerdings erst bei relativ hohen Temperaturen (um 30 Grad).

Für die ersten Tage werde ich also im Keller ein Heizgerät dazustellen, für die Restentfeuchtung soll das dann nicht mehr notwendig sein. Dann sinkt die Entfeuchtungsleistung ohnehin, weil die Luftfeuchtigkeit abnimmt, für diesen Dauereinsatz ist eine langsamere Entfeuchtung sogar vorteilhafter, weil man nicht dauernd den Tank leeren muss.

Wie groß ist der Tank?

Denn der Kondenstank bei diesem Luftentfeuchter fasst nur 5 Liter, bei optimaler Leistung müsste man also bis zu 5 x am Tag entleeren.

Mir ist das aber gerade recht, am Anfang möchte ich die ganze Sache ohnehin beobachten, und das Gerät ist dadurch nicht so riesig wie andere. Es ist nur rund 60 cm hoch, 35 cm breit und 25 cm tief, das ergibt ein Gesamtgewicht von etwas über 13 kg. Dieses Gerät kann also auch ich umstellen, wenn mein Mann nicht zu Hause ist.

Aktobis Bautrockner WDH-520HB von oben

Hat das Gerät einen großen Einsatzbereich?

Der WDH-520HB Luftentfeuchter arbeitet bei Temperaturen von etwa 5 bis 35 Grad, genau bei den Temperaturen also, die in einem Haus auftreten können.

Er kann zur schnellen Trocknung von Putz oder Estrich eingesetzt werden, also bei den gängigen Renovierungsarbeiten, bei denen Feuchtigkeit mit im Spiel ist. Er bekämpft Kellerfeuchte, soll den Modergeruch beseitigen, Schimmelbildung und eine Zersetzung des Mauerwerks verhindern, also genau das tun, was bei uns im Moment erforderlich ist.

Außerdem kann man das Gerät nach Wasserschäden einsetzen und zur Klimaregulierung nutzen. Dazu ist es mit einem Hygrostat ausgestattet, der eine bestimmte Luftfeuchtigkeit im Einsatzraum herstellt.

Eine Regulierung der Luftfeuchtigkeit kann im Badezimmer oder im Wintergarten notwendig sein, auch in Schuppen, Wäscheraum oder Garage kann Bedarf bestehen.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Dieser Luftentfeuchter überzeugt über ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man einmal mehrere Preise vergleicht.

Handelt es sich um ein geprüftes Gerät?

Selbstverständlich wurde der WDH-520HB Luftentfeuchter vom TÜV "GS" geprüft und garantiert volle CE und EMC Konformität.

Wurde der Bautrockner WDH-520HB Luftentfeuchter bereits unabhängig getestet?

Der WDH-520HB Luftentfeuchter wurde schon mehrmals getestet, er konnte in mehreren Verbrauchertests die Note "sehr gut" erreichen. Gerade wurde das Gerät in der Zeitschrift "Heimwerker Praxis" getestet, in der Januar-Ausgabe 2012, es konnte die Gesamtnote 1,3 einholen. Außerdem soll dieser Luftentfeuchter sehr einfach zu handhaben sein, was mir gut gefällt.

Nach den Recherchen habe ich meinem Mann den WDH-520HB Luftentfeuchter zur Anschaffung vorgeschlagen, er stimmte meinen Ansichten zu. Der WDH-520HB Luftentfeuchter hat in den zwei Wochen seit seiner Anschaffung gute Arbeit geleistet, der Keller riecht schon wesentlich besser.

Weitere Informationen über den Bautrockner WDH-520HB

Beim Bau eines Hauses kommt immer wieder Wasser im Beton der Bodenplatte oder beim Verputz der fertigen Wände zum Einsatz.

Das sorgt gleichzeitig dafür, dass die Luftfeuchtigkeit im Haus sehr hoch ist. Hier kann mit ausreichender Belüftung entgegen gewirkt werden, allerdings ist das nur bei einer annehmbaren Witterung möglich.

Im Winter empfiehlt sich deshalb der Einsatz von einem oder mehreren Luftentfeuchter, um den Trockenprozess vom Haus erheblich zu verkürzen und mit den Baumaßnahmen nach der Trocknung fortzufahren.

Durch Bautrockner wird der Luft Feuchtigkeit entzogen

Beim Neubau kann das im Estrich oder dem Wand-Putz enthaltene Wasser durch einen Luftentfeuchter schneller entzogen und der Hausbau kann schneller voran getrieben werden.

Ein Bautrockner oder Luftentfeuchter kann auch in Wohnungen nach einem Rohrbruch zum Einsatz kommen, um dem Mauerwerk die Feuchtigkeit zu entziehen, die durch das defekte Wasserrohr in Wände und Decken gezogen ist.

Trockene Wände und Decken verhindern zudem Schimmel-Bildung und beugen so Gesundheitsschäden vor. Durch seine ausgefeilte Technik stellt ein Bautrockner fest, ob noch Luftfeuchtigkeit im Haus vorhanden ist.

Das bedeutet, dass dieser so lange arbeitet, bis die ganze Feuchtigkeit aus Decken und Wänden entfernt wurde. Auch auf den Baustellen werden Luftentfeuchter genutzt, um das Haus so schnell wie möglich beziehen zu können.

Während vor Jahren noch Winterpausen auf den Baustellen eingelegt wurden, wird in der heutigen Zeit auch während der Winterzeit gebaut. Um die auftretende Feuchtigkeit entfernen zu können, werden Bautrockner eingesetzt, damit das Haus restlos trocken werden kann.

Der Bautrockner WDH-520HB Luftentfeuchter

Ein Bautrockner ist ein mit einem Elektromotor betriebenes Gerät in den unterschiedlichsten Größen und Leistungen, welche der feuchten Raumluft das Wasser entzieht.

Die Bautrockner haben eine wesentlich höhere Leistung bei der Trocknung als normale Luftentfeuchter. Die Leistung der Entfeuchtung beträgt beim Bautrockner WDH-520HB bis zu 25 Liter Wasser am Tag, hierbei kann die gewünschte Luftfeuchtigkeit eingestellt werden.

Nachdem die Zielfeuchte erreicht wurde, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Der Einsatz vom Bautrockner wurde optimal auch auf kühle Temperaturen eingestellt und ist ohne Beaufsichtigung auch für längere Zeit geeignet.

Der integrierte Rotationskompressor ist leistungsstark und arbeitet bei einem auftretenden Stromausfall automatisch immer da weiter, wo er vor dem Stromausfall unterbrochen wurde.

Der Kondenstank ist herausnehmbar und bei vollem Tank stoppt das Gerät automatisch. Zur leichteren Kontrolle vom Wassertank wurde dieser aus durchsichtigem Material gefertigt.

Außerdem ist es möglich, einen Schlauch am Luftentfeuchter zu montieren, das erspart das regelmäßige Entleeren vom Wassertank. Zudem kann das Gerät durch Rollen leicht an die vorgesehene Stelle des Einsatzes geschoben werden, zum Einsatz vom Bautrockner ist kein Zusammenbau nötig.

Gute Luft im Haus - warum überhaupt ein Luftentfeuchter?

Immer wieder hört man den Begriff. Doch viele Menschen wissen gar nicht, was genau das überhaupt ist und wie dieses Gerät funktioniert.

Schimmel im Keller - Luftentfeuchter

In vielen Räumen kann die Luftfeuchtigkeit zu hoch sein, beispielsweise im Keller, im Badezimmer, in der Waschküche oder im Wintergarten. Oft riecht es modrig und Gardinen, Handtücher und andere Textilien fühlen sich klamm an. Luftentfeuchter sorgen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit in diesen Räumen genau richtig ist.

Ansonsten kann es zur Bildung von Schimmelpilz kommen und dann ist das Gebäude und vor allem auch Ihre Gesundheit gefährdet. Außerdem werden diese Geräte in Neubauten zur Trocknung des Estrichs, Betons und Putzes genutzt.

Welche Arten von Luftentfeuchtern gibt es?

Eigentlich gibt es zwei Arten von Luftentfeuchtern. Das eine Modell ist ein tragbares Gerät ohne Installationsaufwand, es kann bequem von einem Raum in den Nächsten getragen werden und bei Nichtgebrauch im Schrank oder im Keller verstaut werden.

Außerdem gibt es noch einen Luftentfeuchter, der an der Wand dauerhaft angebracht wird. Dieser eignet sich für Räume, die dauerhaft feucht und somit sehr anfällig sind – zum Beispiel das Bad oder Waschräume.

Wie funktionieren diese Geräte?

Es gibt drei grundsätzliche Methoden, nach denen die Luftentfeuchter arbeiten.

  • 1. Die Kondensation, also die Kühlung der Luft mit Wasserausscheidung.
  • 2. Die Absorption in Flüssigkeiten, welche hygroskopisch sind.
  • 3. Die Adsorption des Dampfes mithilfe eines Adsorptionsmittels.

Bei der Luftkühlung mit einer Wasserausscheidung wird die Lufttemperatur mit einem sehr kalten Kühlmittel so stark gemindert, dass sich das Wasser aus der Luft sozusagen ausscheidet. Dazu werden beispielsweise Brunnenwasser oder Leitungswasser verwendet, es kann aber auch eine direkte Kühlung mit verschiedensten Kältemitteln erfolgen.

Bei dem Absorptions-Verfahren verdünnt der Wasserdampf hygroskopische Flüssigkeiten, dies sind meistens wässrige Salzlösungen wie Lithiumchlorid.

Dabei nimmt die Wasserdampfaufnahme mit steigender Konzentration des Wasserdampfes in der Luft zu. Also steigt die Konzentration des Wasserdampfes mit steigendem Druck und sinkender Temperatur.

Die hygroskopischen Flüssigkeiten müssen regeneriert werden, das geschieht durch die Erwärmung der Luft.

Bei der Luftentfeuchtung durch die Adsorption lagert sich der Wasserdampf an der Oberfläche des Adsorbers – dies ist ein fester Körper mit Poren sehr kleiner Abmessung – an.

Dies ist wiederum abhängig von der Wasserdampfkonzentration der Luft sowie der Temperatur. Mittels heißer Luft erfolgt die Regenerierung und nach der Abkühlung können Sie das Sorptionsmittel erneut verwenden.

Bei diesem Verfahren wird normalerweise Kieselgel verwendet, welches bis zu 90 Prozent aus Siliciumoxid besteht.

Erwerben kann man Luftentfeuchter in Baumärkten und natürlich im Internet. Wenn Sie die Geräte aber nicht dauerhaft benötigen, kann das Mieten in Fachmärkten eine günstigere Alternative darstellen.